30.11.2018

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut überreicht Innovationspreis des Landes 2018

Der von der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft ausgelobte Sonderpreis für junge Unternehmen innerhalb des Dr.-Rudolf-Eberle-Preises ist gestern von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut an die ioxp GmbH aus Mannheim verliehen worden. Das 2015 gegründete Unternehmen hat ein System entwickelt, mit dessen Hilfe Schritt-für-Schritt-Videoanleitungen automatisch erstellt werden können und erhält dafür die mit 7.500 Euro dotierte Auszeichnung.

Von links: Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Dr. Andreas Neufeld (ioxp), Jan Hirzel (ioxp), Dr. Alexander Lemken (ioxp), Regierungspräsident Wolgang Reimer und MBG- Geschäftsführer Guy Selbherr.

Stuttgart, 29.11.2018. Im Fokus stehen bei dem System von ioxp aber nicht private Nutzer, sondern Unternehmen, die beispielsweise ihren Monteuren im Außendienst detaillierte Informationen zu einer Vielzahl von Maschinen und Anlagen liefern müssen. Dabei gilt der alte Grundsatz: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“. Video-Anleitungen ersparen dem Monteur das langwierige Blättern in umfangreichen Handbüchern. Bisher war jedoch für die Herstellung der Videos ein hoher redaktioneller Aufwand erforderlich. Hier setzen die vier Unternehmensgründer der ioxp GmbH an: Sie nutzen dabei ihre langjährige wissenschaftliche Erfahrung, die sie am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Kaiserlautern erworben haben. Es ist ihnen gelungen, Methoden der Künstlichen Intelligenz mit Verfahren der Bildverarbeitung so zu kombinieren, dass erstmals eine automatisierte Erstellung von Schritt-für-Schritt-Anleitungen möglich wird, die aus Beobachtungen lernen kann.

Die Technologie nutzt ein einmal aufgenommenes Video, um ein digitales Prozessmodell zu extrahieren. Dieser KI-basierte Schritt ermöglicht es nun, ohne redaktionellen Aufwand einer weiteren Person, die Wissensinhalte direkt anzuzeigen und dadurch intuitiv zu verstehen. Darüber hinaus warnt das System vor Fehlern oder Gefahren, indem es zum Beispiel die Hände virtuell grün einfärbt für „richtig“ oder rot für „falsch“ oder "Warnung".

"Wir freuen uns, dass unsere Konzepte so stark überzeugt haben. Vielen Dank an die MBG und alle Beteiligten des Innovationspreises für die Auszeichnung und wir freuen uns mit diesem Rückenwind weiter Fahrt aufzunehmen." Dr. Alexander Lemken, ioxp

Weitere Preisträger des Dr. Rudolf-Eberle-Preises 2018 waren die Firmen Bosswag, Swabian Instruments und Schlötter Galvanotechnik.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.innovationspreis-bw.de und wm.baden-wuerttemberg.de

Foto: Tom Maurer, Stuttgart, www.tommaurer.de

MBG.de verwendet Cookies. Mehr informationen Schließen