MGB stärkt das Eigenkapital der Unternehmen

Obwohl nur in Baden-Württemberg tätig, gehört die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg (MBG) zu den häufigsten Beteiligungskapitalgebern in Deutschland. Aktuell stellt sie 980 baden-württembergischen Unternehmen Beteiligungskapital von € 279,1 Millionen zur Verfügung.

Die MBG beteiligt sich in der Regel als typisch stiller Gesellschafter branchenübergreifend und langfristig mit unternehmensfreundlichen Konditionen an kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) (KMU-Kriterien) in Baden-Württemberg. Sie verfolgt keine exitgetriebene Strategie der eigenen Renditeoptimierung. Durch die Förderung der Übergabe und des Erhalts bestehender Unternehmen werden Vielzahl und Vielfalt der KMUs erhalten und somit die Anpassung des Wirtschaftsstandorts Baden-Württemberg an den fortschreitenden Strukturwandel langfristig und zielgerichtet unterstützt.

Mit spezifischen Beteiligungsprogrammen zur Existenzgründung und Unternehmensnachfolge, aber auch für Innovation und zur Unternehmenssicherung, können gewerbliche Projekte aus nahezu allen Branchen gefördert werden, sofern diese betriebswirtschaftlich Erfolg versprechend erscheinen. Als private, wettbewerbsneutrale und nicht-gewinnorientierte Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft sind wir in die Gewerbeförderung eingebunden und werden mit Garantien von der Bürgschaftsbank und durch Rückgarantien von Land und Bund unterstützt. Die MBG ist Mitglied im BVK -Bundesverband deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.V. und wurde 1971 gegründet.

Es ist unbestritten, dass die Eigenkapitalquote kleiner und mittlerer Unternehmen in Deutschland unterdurchschnittlich ist. Ohne ausreichendes Eigenkapital ist aber unternehmerisches Wachstum nicht denkbar. Zielsetzung der MBG ist es, die unternehmerische Kapitalbasis durch die langfristige Bereitstellung von Beteiligungskapital zu verbreitern. Damit bieten sich unserer Zielgruppe, den kleinen und mittleren Unternehmen Alternativen zur Fremdfinanzierung.

MBG Beteiligungen sind „ruhige“ Mittel, die zu einer Verbesserung der Bilanzrelationen führen und damit Basis für Investitionen und Innovationen darstellen.

Das Beteiligungsangebot der MBG umfasst derzeit folgende Programme:

  • Innovationsprogramm: Beteiligungen bis € 1 Million (weitere € 750.000 für Folgeinvests möglich)

 Alle Beteiligungsvarianten zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • typisch stille Beteiligung
  • Beteiligungskapital zur Verbesserung der Bilanzrelationen
  • liquiditätsschonende, weil langfristige (i.d.R. 10 Jahre) Finanzierung
  • Rückzahlung in der Regel zum Nominalwert (Ausnahme Risikokapitalfonds)
  • attraktive Beteiligungsentgelte
  • unternehmerische Unabhängigkeit bleibt im vollen Umfang erhalten
  • keine Einflussnahme in das operative Geschäft
  • keine Sicherheiten (Ausnahme: Persönliche Teilgarantie), dadurch auch Verbesserung des Kreditspielraums bei der Hausbank