jufico GmbH

Als 2008 der Markt für Vollfruchtgetränke oder auch Smoothies einbrach, überlegten sich die Jufico-Gründer Gordon Findlay und Albrecht Jud etwas Neues: Frucht-Snacks für Kinder aus dem Quetschbeutel.

Kennengelernt haben sich Albrecht Jud und Gordon Findlay während ihres MBAStudiums in London. Jahre später trafen sie sich wieder und beschlossen, gemeinsam ein Unternehmen zu gründen. „Wir wollten Smoothies nach Deutschland bringen. In England waren sie en vogue, aber in Deutschland gab es noch keine“, sagt Albrecht Jud. 2005 gründeten sie jufico und brachten unter der Marke „Fruchtbar” Smoothies auf den Markt, um sie über die Gastronomie
bekannt zu machen. Mit Bio-Smoothies wollten sie Kunden über Bioläden erreichen. „Eingebrochen ist der Markt, als wir 2007/2008 bereits 14 Mitbewerber hatten. Dann kam noch die Finanz- und Wirtschaftskrise, und die Leute kauften deutlich weniger ein“, blickt Jud auf die damals stagnierenden Absatzzahlen zurück.

Doch die Jufico-Gründer arbeiteten bereits an einer neuen Produktidee: Der Fruchtsnack im Quetschbeutel. Dabei handelt es sich um einen wiederverschließbaren, aluminiumbeschichteten Plastikbeutel. Gefüllt sind die Quetschbeutel mit reinem Frucht- und Gemüsepüree in Bioqualität, mit dem sich auch entschiedene Verweigerer unter den Kleinen zum Obst- oder Gemüseverzehr bewegen lassen. „Getestet sind alle an unseren eigenen Kindern“, sagt der 44-Jährige. Mit ihrer 100- Prozent Bio-Ausrichtung haben die jufico-Macher ins Schwarze getroffen. Inzwischen sind sie in allen Drogeriemarktketten in Deutschland gelistet. „Wir haben endlich unsere Nische gefunden, was sich in unseren Wachstumsraten widerspiegelt.“ Weiteres Plus: Die Kunden können
leere Beutel einschicken. Sie werden gereinigt und in einer Behindertenwerkstatt zu Taschen oder Mäppchen genäht. Knapp 3.000 Stück wurden schon an zufriedene Kunden zurückgeschickt.

Ihre Existenzgründung hat die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft mit einer stillen Beteiligung begleitet. Während der Krise brauchten sie weiteres Kapital. „Eine schwierige Zeit“, erinnern sich beide. Doch nun blicken sie nach vorn. Das nächste Produkt steht schon in der Fruchtbar: Bio-Früchtchen im Beutel. Bei Kindern gehen sie als Gummibärchen durch, sie sind aber zu 100 Prozent aus Bio-Früchten – ohne Zucker oder andere Zusätze.

jufico GmbH, Horb
gegründet: 2005
Mitarbeiter: 13
www.jufico.com

Zurück

MBG.de verwendet Cookies. Mehr informationen Schließen