Unternehmensnachfolge

Wer wird gefördert

BetriebsübernehmerInnen, tätige Beteiligungen (MBO/MBI) bei Unternehmen aus allen Branchen nach KMU-Kriterien.

Was wird gefördert

Mitfinanzierung des im Rahmen einer Betriebsübernahme/tätigen Beteiligung entstehenden Kapitalbedarfs (u. a. Kaufpreis, Investitionen) in Verbindung mit einer Existenzgründung.

Wie wird gefördert

Höchstgrenzen

Stille Beteiligungen ab € 25.000 bis € 750.000

Voraussetzungen

  • Erfolg versprechendes Übernahmekonzept
  • Angemessener Kaufpreis
  • Höhe der Beteiligung orientiert sich u. a. an den Eigenmitteln des Gründers, die sich beispielsweise mit der Einbindung des KFW-Programms ERP Kapital für Gründung aufbessern lassen
  • Persönliche (Teil-)Garantie
  • Das Unternehmen darf sich nicht mehrheitlich im Besitz eines reinen Finanzinvestors befinden

Laufzeit

10 Jahre, vorzeitige Rückzahlung gegen Agio möglich

Beteiligungsvergütung

  • Jahr 1-3: Festvergütung: 3,75 % p. a. zzgl. 2,0 % p. a. gewinnabhängig
  • Jahr 4-6: Festvergütung: 5,00 % p. a. zzgl. 2,0 % p. a. gewinnabhängig
  • Ab Jahr 7: Festvergütung: 5,75 % p. a. zzgl. 2,0 % p. a. gewinnabhängig

Stand 1.1.2017 (Vergütungen jeweils vom Beteiligungsbetrag)

Bearbeitungsgebühr

1,0 % der genehmigten Beteiligung (bei gleichzeitiger Verbürgung eines Kredites 0,75 %)

Unterlagen

  • MBG-Antrag, Übernahmevertrag bzw. Entwurf.
  • Zu übernehmende Firma: Jahresabschlüsse / BWA-Zahlen und Aufstellung bestehender Verbindlichkeiten, Plangewinn- und -verlustrechnung
  • Vom Übernehmer: Lebenslauf, Selbstauskunft Gesellschafter

Anmerkungen

  • Verbürgung der Komplementärfinanzierung (Darlehen, Avale, Kontokorrent usw.) durch Bürgschaftsbank möglich
  • MBG unterstützt notwendige Beratung während der Beteiligungslaufzeit
  • Bezuschusste Kurzanalyse Check-up vor Ablauf eines Jahres möglich


Der aktuelle MBG-Antrag zum Download.

Stand
01.01.2017
Downloads

MBG.de verwendet Cookies. Mehr informationen Schließen